Gedanken
 



Gedanken
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   9.03.15 17:51
    Hallo...ich finde es seh


http://myblog.de/hexenziege

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Was passiert mit mir...

Da sitze ich nun hier und philosophiere über mein Gefühl der Liebe, geglaubt es für mich zufriedenstellend geklärt zu haben. Somit beschließen zu können: Ja ich darf und kann glücklich und zufrieden sein.

Nur was ist dieses neue, fast vergessene Gefühl, das sich seit Tagen mehr und mehr von meinem Bauch über den ganzen Körper verbreitet. Das mich kaum schlafen lässt, das Hungergefühl völlig ausbremst, glücklich und gleichzeitig unendlich traurig macht und mir immer wieder die Tränen in die Augen treibt.
Ich bin mir sicher dieses Gefühl deuten zu können, aber will ich dies zulassen? Wohl oder übel muss ich es, denn ich kann einfach nichts dagegen tun und damit fängt ein ganz neues Kapitel an, mit einer schier unendlich langen Seitenzahl.

Es scheint ein weibliches Wesen schuld zu sein, dass ich seit Tagen nicht ein noch aus weiss und es von Tag zu Tag verwirrender und damit zusammenhängend sehr kompliziert wird.
Es zieht einen Rattenschwanz hinterher, der mindestens einmal die ganze Welt umrunden könnte und der sich dabei noch mehrfach verknotet, so fest, dass es keine Möglichkeit gibt, den Rattenfänger zu Hilfe holen zu können.

Man könnte meinen, das größte Problem wird wohl sein, dass ich einen festen Partner habe. Ja richtig, dass ist ein Problem. Nun ja eigentlich nicht, denn im Grunde genommen führen wir schon lange eine Beziehung wie Bruder und Schwester. Ich will ihn nicht verlieren, will ihn nicht verletzten, denn ich weiß es würde ihn zerstören und zudem möchte ich diesen Menschen in meinem Leben nicht missen obgleich ich ihn wahrscheinlich schon länger nicht mehr liebe, wie es in einer Beziehung sein sollte. Ich würde dennoch diesen Schritt wagen, wenn nicht .... ach.....Es ist nur ein kleiner Tropfen meines Meeres der völligen Zerrissenheit...

 

 

 

 

1.3.15 22:02
 
Letzte Einträge: Süchtig nach dir


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Doreen / Website (9.3.15 17:51)
Hallo...ich finde es sehr aufwühlend und interessant wie Du deine zerrissenen Gefühle beschreibst...diese sind mir zwar fremd, trotzdem kann ich es gut verstehen, wenn einem alle Fasern des Körpers wegen "jemand" gefangennehmen... Alles Gute und LG

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung